Informationen

Informationen

Übersicht:

1) Der Unterschied zwischen Baumwolle und Modal

         2) Voile

         3) Waschlegende

4) Abkürzungen für Textilfasern

 

1) Der Unterschied zwischen Baumwolle und Modal

Baumwollqualitäten

Je länger die Baumwollfaser ist, umso feiner ist sie. Der Glanz steigt mit der Feinheit und den Windungen der Baumwollfaser. Sie ist reiß- und scheuerfester, als kurze Fasern. Leider ist dieser Rohstoff dann auch teurer.

Deshalb gibt es Baumwollartikel beim Discount und im Fachgeschäft zu so unterschiedlichen Preisen.

  • Baumwolle ist hitzebeständig - hygienisch.
  • Baumwolle ist kochfest. Durch die Hitze beim Waschen und Bügeln können Bakterien und Pilze abgetötet werden.
  • Baumwolle ist weich und anschmiegsam.
  • Baumwolle ist saugfähig und kann Körperfeuchtigkeit gut aufnehmen.
  • Baumwolle lädt sich nicht elektrostatisch auf, so entsteht kein Knistern oder Kleben auf der Haut.
  • Baumwolle ist luftdurchlässig - es entsteht kein Wärmestau.

Modal


Eine der wichtigsten, künstlich hergestellten Chemiefasern ist Modal

Modal wird aus natürlichen Stoffen (hauptsächlich Zellulose) durch mehrere chemische Verfahren hergestellt und ist in der Herstellung in der Regel preiswerter als Baumwolle.

  • Modal nimmt im Vergleich zu Baumwolle bis zu 50 % mehr Feuchtigkeit auf.
  • Modal ist saugfähig.
  • Modal ist weich und fällt sanft fließend.
  • Modal bleibt weich- auch nach vielen Wäschen.
  • Modal bleibt glänzend und die Farben leuchten.
  • Modal ist bis 60°, manchmal nur bis 40° waschbar.
  • Modal ist Trocknergeeignet.
2) Voile
 

Als Voile (fr.: Schleier) bezeichnet man einen transparenten, feinfädigen, leinwandbindig gewebten Stoff. Die beim Voile verwobenen, stark überdrehten und dadurch gekräuselten Fäden Kreppgarne, ergeben so kleinste Luftlöcher im Gewebe, die eine gute Luftzirkulation gewährleisten. Das Gewebe fühlt sich leicht sandig an. Voile wird häufig zu Herrenhemden verarbeitet. Ähnlich ist Chiffon, dieser wird meistens für Damenbekleidung (Blusen) verwendet. Voile wird meist aus hochgedrehten Baumwollgarnen hergestellt, teilweise kommen aber auch andere Fasern wie Seide, Viskose oder Mischungen zum Einsatz. Eine Alternative zum Voile ist der etwas schwerere Batist. Der Voile wurde früher an einen Hut genäht und dann über das Gesicht gelassen, wie ein Schleier. Heute wird er so fast nicht mehr gebraucht, nur als Schleier bei der Hochzeit.

 

3) Wasch-Legende

 

3) Abkürzungen für Textilfasern
  • AC = Acetat
  • AF = Andere Fasern
  • CA = Cashmere
  • CO = Baumwolle
  • CU = Cupro
  • IWS = Schurwolle
  • JU = Jute
  • LI = Leinen
  • MA = Modacryl
  • MD = Modal
  • ME = Metall
  • PA = Polyamid
  • PC = Polyacryl
  • PE = Polyester
  • PL = Polyäthylen
  • PP = Polypropylen
  • PU = Polyurethan
  • SE = Seide
  • TA = Triacetat
  • VI = Viskose
  • WA = Angora
  • WM = Mohair
  • WO = Wolle
  • WP = Alpaka